Die Lebensmittel-Retter von RETTERGUT

Die Lebensmittel-Retter von RETTERGUT

Auch andere haben nachhaltige Ideen… und setzten sie in die Tat um. Wir stellen die Lebensmittel-Retter vom Berliner Start-Up Unternehmen RETTERGUT vor.

 

Ohne Lebensmittel können wir nicht leben. Deshalb der Name Lebens-mittel. Die Herstellung von Lebensmitteln verbraucht einen erheblichen Teil der von uns genutzten Ressourcen. Die Art und Weise, wie diese Lebensmittel produziert werden, ist jedoch nicht sehr umweltfreundlich.

Ein Kilo Kakao braucht zum Beispiel allein beim Anbau 20.000 Liter Wasser. Beim Transport um die halbe Welt entsteht dann noch reichlich CO2.

Umso verrückter ist, dass wir ein Drittel unserer Lebensmittel gar nicht essen, sondern vernichten. Im Laden und zu Hause wird munter weggeworfen, was abgelaufen ist. Das bekommen wir noch mit.

Viele Lebensmittel landen in der Tonne

Aber große Mengen Lebensmittel gehen schon viel früher verloren. Beim Anbau, beim Transport, bei der Produktion. Jedes dritte Lebensmittel wird auf dem Weg vom Feld zum Teller verschwendet. Und das Schlimmste daran: Vieles wird nur deshalb aussortiert, weil Aussehen oder Form nicht dem Standard entsprechen. Obwohl die Sachen absolut frisch und mindestens genauso lecker sind. Eine krumme Möhre schmeckt genauso gut, wie eine Gerade. Sie hat genauso viele Vitamine und hat genauso viel Arbeit gemacht. Aber sie wird weggeschmissen, wie insgesamt 13 Mio. Tonnen allein bei uns in Deutschland jedes Jahr!

Lebensmittel - Hässliches Gemüse

Die Firma RETTERGUT hat sich dieser Lebensmittel angenommen. Sie haben Bauern und Erzeuger (Importeure und Großhändler) kontaktiert und kaufen ihnen die nicht ganz so schicken Lebensmittel ab.

Daraus stellt das Unternehmen neue, haltbare Produkte her, z.B. Suppen, Aufstriche oder Fruchtpapier.

Ein weiteres Produkt ist die RETTERGUT-Schokolade. Bei jedem Sortenwechsel in der Schokoladenherstellung gehen hunderte Kilogramm Schokolade verloren. Man “spült” die Anlage mit reinster Schokolade. Stellt man die Produktion von Milchschokolade auf Zartbitter um, werden zu Beginn mehrere hundert Kilogramm sogenannter Chargentrennmassen erzeugt. Dabei handelt es sich um eine Mischung zweier hochwertiger Lebensmittel. Durch die immer größer werdende Vielfalt an Schokoladensorten werden auf den Produktionsstraßen mehr Sortenwechsel nötig, wodurch immer mehr mixschokolade anfällt. Diese Schokolade aus UTZ-zertifiziertem Kakao wurde gerettet, CO2-neutral produziert und kompostierbar verpackt.

Lebensmittel-Retter - mixschokolade

In diesem Beitrag können Sie lesen, was wir mit der geretteten Schokolade getan haben…

Mit dem Kauf nachhaltige Projekte unterstützen

Noch dazu spendet man mit jedem Kauf für weitere nachhaltige Projekte. RETTERGUT unterstützt nachhaltige Projekte wie die GemüseAckerdemie, die genau dort ansetzt. Durch gemeinsames Ackern auf dem Schulhof vermittelt die GemüseAckerdemie vor allem Kindern und Jugendlichen, wo unsere Lebensmittel herkommen und wie viel Arbeit in diesen steckt. Damit wird das Bewusstein sowie die Wertschätzung für unsere Lebensmittel gesteigert. Wir finden: eine genauso simple, wie geniale Idee.

Unter dem folgenden Link gibt es alle Informationen rund um die Lebensmittel-Retter:

https://www.rettergut.de/index.php

Lesen Sie hier, was wir in unserem Unternehmen schon an Projekten umsetzten konnten:

Saatmischung für eine bunte Blumenwiese

Neue Banderolen für Bettungsrohlinge

Saattüten – Unsere Blumenwiese-Aktion im Frühling

Wir werden grüner – auch mit Printprodukten!

Mit Kaffee jeden Monat ein bisschen grüner….

Grüner mit GLS KlimaProtect

Neue Lieferscheintaschen – 100% recycelbar

Wir werden grüner – Stoffhandtücher im Mietsystem

Grüner mit der Umstellung auf Rechnungsversand elektronisch

Grüner werden – mit „Verpackungsrecycling“

Papier statt Plastik – Papiertüte und Karton für unsere Einlagenrohlinge

Nachhaltige Unternehmenskultur macht auch „grüner“

Gesundheitsbewusste Arbeitsplatzgestaltung macht „grün“

Unser Bürohund Arya

Nachhaltigkeit und Gesundheit – nicht nur im Orthopädieschuhtechnik-Betrieb